Personalausweis

Antragstellung:
Jeder Deutsche, der das 16. Lebensjahr vollendet hat muss sich ausweisen können. Dies geschieht entweder durch einen Personalausweis oder einen Reisepass.
Hinweis: Personalausweise können auch für Kinder jedes Alters beantragt werden, beispielsweise für Reisen innerhalb der Europäischen Union.
Der Antrag auf Ausstellung eines Personalausweises ist wegen der erforderlichen Unterschrift persönlich bei der Gemeinde Schönsee zu stellen. Bitte bringen Sie zur Antragstellung ein Passfoto mit.
Bei den Fotos gelten die neuen, strengeren Anforderungen wie beim Passfoto für einen Reisepass.
Ab der Antragstellung bis zur Abholung des neuen Personalausweises vergehen in der Regel zwischen 2 – 3 Wochen. Beantragen Sie deshalb Ihren Ausweis rechtzeitig.

Gültigkeitsdauer:
Die Gültigkeitsdauer von Personalausweisen beträgt 10 Jahre. Bei Personen, die das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, gilt der Personalausweis nur 6 Jahre. Ein Personalausweis darf nicht verlängert werden.
Das bedeutet, wenn die Gültigkeitsdauer des Personalausweises abgelaufen ist, muss ein neuer beantragt werden.

Vorläufiger Personalausweis:
Wird ein Ausweis kurzfristig - sofort - benötigt, kann ein vorläufiger Personalausweis mit einer befristeten Gültigkeitsdauer von 3 Monaten ausgestellt werden. 
Er wird direkt von der Gemeindeverwaltung ausgestellt und ist in circa 1 – 2 Tagen fertig. Für den vorläufigen Personalausweis benötigen wir ein Lichtbild aus neuerer Zeit und die Unterschrift des Antragstellers.
Kosten für den vorläufigen Personalausweis:  10,00 Euro.

Verlust:
Bei Verlust eines Ausweisdokuments ist der Ausweisinhaber verpflichtet, dies unverzüglich anzuzeigen. Die Verlustanzeige kann entweder bei der Gemeindeverwaltung oder bei der zuständigen Polizeiinspektion erstattet werden. Das Wiederauffinden des Personalausweises ist ebenfalls sofort der Behörde zu melden, die die Verlustanzeige aufgenommen hat.

Gebühren:
Die Gebühr für die Ausstellung eines Personalausweises bis zum Vollendeten 24. Lebensjahr beträgt 22,80 € mit einer Gültigkeitsdauer von 6 Jahren.
Die Gebühr für die Ausstellung eines Personalausweises nach dem Vollendeten 24. Lebensjahr beträgt 28,80 € mit einer Gültigkeitsdauer von 10 Jahren. 
Gebühr für nachträgliches Aktivieren der Online-Ausweisfunktion 6,00 €
Gebühr für entsperren der Online-Ausweisfunktion 6,00 €
Gebühr für ändern der PIN im Bürgeramt (z. B. PIN vergessen) 6,00 €

Reisepass

Wer das 12. Lebensjahr vollendet hat, muss im Besitz eines gültigen Personalausweises oder Reisepasses sein.
Auf Wunsch der Eltern kann auch für Kinder unter 12 Jahren ein ePass beantragt werden. Bei Kindern unter 6 Jahren werden jedoch keine Fingerabdrücke erfasst.

Antragstellung:
Der Pass muss persönlich beim Passamt beantragt werden. Die Aushändigung des fertigen Dokumentes kann dagegen auch an eine bevollmächtigte Person erfolgen.
Mitzubringen ist ein aktuelles Lichtbild nach den derzeit geltenden Richtlinien für den neuen ePass und der bisherige abgelaufene Ausweis, soweit ein solcher bereits ausgestellt wurde.
Grundsätzlich reicht der Besitz eines gültigen Personalausweises zur Erfüllung der Ausweispflicht aus.

Bei Reisen in bestimmte Länder ist jedoch anstelle des Personalausweises ein Reisepass zwingend vorgeschrieben. Verbindliche und aktuelle Informationen darüber erteilen die zuständigen Botschaften und Konsulate der betroffenen Länder, ggf. auch Reisebüros, bei denen Reisen gebucht werden. Informationen erhalten Sie auch auf der Homepage des Auswärtigen Amtes im Internet www.auswaertiges-amt.de unter der Rubrik "Länder und Reiseinformationen"

Die Ausstellung eines Reisepasses und  eines vorläufigen Reisepasses für unverheiratete  Minderjährige unter 18 Jahren, bedarf der schriftlichen Zustimmung beider Elternteile, sofern ihnen die elterliche Sorge gemeinsam zusteht.
Die Zustimmung der Eltern ist auch erforderlich bei Beantragung des Kinderreisepasses oder des bish. Kinderausweises. Ebenso bei Beantragung eines Personalausweises vor Vollendung des 16. Lebensjahres.
Der neue Pass wird zentral bei der Bundesdruckerei in Berlin ausgefertigt.
Es wird darauf hingewiesen, dass die Bearbeitung des Passes durch die Bundesdruckerei in Berlin
etwa 2-3 Wochen in Anspruch nimmt. Bitte kümmern Sie sich deshalb rechtzeitig um einen gültigen ePass.

Passgebühren:
Mit der Einführung des neuen Passes und dem dazu erforderlichen technischen Aufwand für die Sicherheit und den Datenschutz wurden die bisherigen Gebühren für die Ausstellung eines Passes angehoben und seither folgende Gebühren festgelegt:

1. für Personen ab dem 24. Lebensjahr (10 Jahre Gültigkeit) 60,00 €
2. für Personen bis zum 24. Lebensjahr (6 Jahre Gültigkeit) 37,50 €
3. Pässe im Expressverfahren zusätzlich zu der unter a) bzw. b) genannten Gebühr 32,00 €

Vorläufiger Reisepass:
In dringenden Fällen kann bei der Gemeinde ein vorläufiger Reisepass beantragt werden. Die Gültigkeitsdauer beträgt 1 Jahr. Ein vorläufiger Pass wird direkt beim Passamt ausgestellt und dauert etwa 1 – 2 Tage.
Notwendige Unterlagen:
Ein aktuelles Lichtbild und die Unterschrift des Antragstellers.
Gebühren: 26,00 €.

Kinderreisepass

Für Kinder und Jugendliche, die das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, kann ein Kinderreisepass ausgestellt werden. Dieser gilt 6 Jahre, längstens bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres. 
Der Kinderreisepassantrag muss von beiden Erziehungsberechtigten oder der allein sorgeberechtigten Person unterschrieben werden. Ab dem 10. Lebensjahr muss das Kind ebenfalls unterschreiben.  Des weiteren muss für einen Kinderreisepass (unabhängig vom Alter des Kindes) immer ein Foto aus neuerer Zeit vorgelegt werden. 

Anforderungen an das Lichtbild:
Frontalaufnahme nach internationalen Standards. Im neuen Kinderreisepass werden auch noch Größe und Augenfarbe des Kindes vermerkt. Bitte messen Sie deshalb ihr Kind vor der Antragstellung.
Die Ausstellung des Kinderreisepasses geschieht durch die Gemeinde Schönsee direkt und dauert in der Regel zwischen 1 – 2 Tagen.
Die Ausstellungsgebühr beträgt 13,-- €.  Kosten für Verlängerung 6,-- €.