2. Schönseer Klöppeltage 12. - 17. Juni 2017

Stand: 27.03.2017

Die Stadt Schönsee veranstaltet vom 12. bis 17. Juni 2017 die "2. Schönseer Klöppeltage" mit Klöppelkursen- und Ausstellungen. Das vorläufige Programm finden Sie unten stehend. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Die Eröffnungsveranstaltung ist am Montag, den 12. 06. 2017 um 18 Uhr im Centrum Bavaria Bohemia (CeBB), Freyung 1 92539 Schönsee, Raum: BB-Forum

Die Festveranstaltung findet am Freitag, den 16.06.2017 um 18 Uhr im Jugendheim in Weiding statt.
Für Musik und Verpflegung ist gesorgt. Eine besondere Modenschau wird dargeboten. Um Anmeldung wird gebeten.

Die Händler-Verkaufstage sind in der Klöppeltage-Woche am Freitag und Samstag. Die Stände finden Sie in der Schule Schönsee.

Kosten, die auf Sie zukommen, wenn Sie die 2.ten Schönseer Klöppeltage besuchen:
- Für Freitag und Samstag incl. Abendveranstaltung 5€
- Für Freitag incl. Abendveranstaltung 5€
- Nur Freitag, ohne Abendveranstaltung 2€
- Nur Samstag, ohne Abendveranstaltung 2€
- Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt.
- Jede Eintrittskarte nimmt an einer Verlosung teil!

Änderungen im Programm vorbehalten!

Flyer Klöppeltage 2017 Schönsee

Hier können Sie unseren Flyer der Klöppeltage 2017 herunterladen!

Downloads

Kurse

Im Jahr 2017 werden im Schönseer Land verschiedene Klöppelkurse abgehalten, sehen Sie selbst:

Termin 1

Faszination Halbschlag Kniffs und Tricks

12.06. – 14.06.2017

Leitung: Frau Geißendörfer

                                                         

 

Die Transparenz des Halbschlages begeistert die Klöpplerin. Die lichte Struktur des Grundes fordert genaues, exaktes Arbeiten, verbunden mit entsprechenden Abschlüssen. Kursinhalte: Im ersten Teil des Kurses beschäftigen wir uns mit Rändern, unsichtbares Abhängen und Farbverläufe im Halbschlag. Im zweiten Teil des Kurses gestaltet jede/r Kursteilnehmer/in einen individuellen Entwurf.

Voraussetzungen: Grundkenntnisse im Klöppeln

Termin 2 + 3

Unsichtbare Anfänge und Endungen

Termin 2: 12.06. - 14.06.17

Termin 3: 16.06. - 18.06.17

Leitung: Frau Wolter Kampmann

 

 

          

Nachdem die Grundlagen der unterschiedlichen Knoten und Einsatzmöglichkeiten der Zauberfäden nun vorliegen, können wir weitere Möglichkeiten kennenlernen, wie spezielle Situationen wie Halbschlag, Venetianischer Flechter…. Unsichtbar beendet werden können. Wir werden uns mit Flechtern und unterschiedlichen Verzierungen wie aufgelegten Kettenstich und  auch runden Formen widmen.

Termin 4

Kunstwerk Klöppelspitze

13.06. + 14.06.17 jeweils ab 19:00 Uhr

Leitung: Kunstsinnigerweise

 

 

An den zwei Abenden werden wir uns mit der sehr interessanten Aufgabe befassen das "Kunstwerk Klöppelspitze" zusammen mit Farbe, Spachtelmasse und/oder weiteren Elementen zu einem neuen Kunstwerk in Form eines Bildes zusammen zu führen. Im Vordergrund steht nicht nur das fertige Bild, sondern auch der überaus spannende Weg dorthin, die sehr unterschiedlichen Materialien in Einklang zu bringen so dass jedes seine eigene Wertigkeit behält. Dies kann in Form von der eher gegenständlichen Darstellung bis hin zur Abstraktion geschehen.

Termin 5

Schmuckset

12.06. – 14.06.17

Leitung: Frau Hovadova (CZ)

 

 

Klöppeln mit Kupfer- bzw. Edelstahldraht (je nach Wahl). Verbinden der Spitze mit Edelsteinen, Perlen oder Keramik-Glas zur Schmuckherstellung.

Termin 6

Gleich und doch nicht dasselbe

16.06. - 18.06.17

Leitung: Frau Lehner

 

 

Schwerpunkt des Kurses ist die Randgestaltung bei zeitgemäßer Klöppelspitze. Es werden verschiedene Möglichkeiten der Randgestaltung vorgestellt. Das saubere Wegarbeiten der Fäden steht im Mittelpunkt. Deshalb werden nur kleine Werkstücke die später als Bild oder Applikation Verwendung finden angefertigt. Natürlich können hier auch Anfänger die Grundlagen dieser Technik erlernen.

Anmeldung und nähere Informationen erhalten Sie von der Touristinformation des Schönseer Landes (Mail: touristinfo@schoenseer-land.de; Tel: 09674 / 317; Anmeldeformular HIER!)

 

Anmerkung zu unten stehenden Ausstellungen.

Die Öffnungszeiten sind jeweils für die 24.te Woche 2017, also vom 12.06. bis 17./18.06.

Ausstellungen im Centrum Bavaria Bohemia

Die Hauptausstellung finden Sie im Centrum Bavaria Bohemia in der Gewölbehalle.

Im BB-Dialog wird der aktuelle Wettbewerb des Deutschen Klöppelverbandes "Feuer und Flamme" ausgestellt.

Am Treppenaufgang finden Sie die eingesandten "Wellen für Schönsee". Im Gesamtbild stellt es den Aschalauf von Schönsee dar.

Im BB-Forum können Sie Spitzen aus Sedlice (Tschechien) besichtigen.

Im sogenannten Luftraum werden Fenster mit Klöppelspitzen ausgestellt.

Öffnungszeiten:

Montag: 09:00 - 16:00
Dienstag: 09:00 - 16:00
Mittwoch: 09:00 - 16:00
Donnerstag:     09:00 - 16:00
Freitag: 09:00 - 16:00
Samstag: 10:00 - 16:00
Sonntag: 14:00 - 17:00

Ausstellungen im Rathaus in Schönsee

Der Klöppelkreis Schönsee-Stadlern-Tiefenbach präsentiert Spitzen von der Tradition zur Moderne.

Darunter werden auch Suse-Bernuth-Spitzen gezeigt.

Öffnungszeiten:

Montag: 09:00 - 16:30
Dienstag: 09:00 - 16:30
Mittwoch: 09:00 - 16:30
Donnerstag:     09:00 - 16:30
Freitag: 09:00 - 16:30
Samstag: 09:00 - 16:30

Ausstellungen in der Schule

In der Halle in der Schule wird von Montag, den 12.06. bis Samstag, den 17.06.2017 jeweils von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr die Ausstellung "Tischlein deck dich" vorgeführt.

Auch werden die Kursergebnisse des Kurses "Vom Faden zur Fläche" (Kursleitung Frau Geißendörfer) im Eingangsbereich der Schule präsentiert.

"Geklöppelte Bilder", gezeichnet und geklöppelt von Frau Roith aus Schönsee, können bewundert werden.

Öffnungszeiten:

Montag: 13:00 - 17:00
Dienstag: 13:00 - 17:00
Mittwoch: 13:00 - 17:00
Donnerstag:     13:00 - 17:00
Freitag: 13:00 - 17:00
Samstag: 09:00 - 17:00

Ausstellungen in der Kirche in Stadlern

In der katholischen Wallfahrtskirche in Stadlern kann man während der Klöppeltage sakrale Klöppelspitzen bewundern. Als Besonderheit werden Meßgewänder mit geklöppelter Spitze aus der Sammlung von Herrn Graf Beissel von Gymnich aus Guteneck gezeigt.

Öffnungszeiten:

Montag: 13:00 - 16:00
Dienstag: 13:00 - 16:00
Mittwoch: 13:00 - 16:00
Donnerstag:     13:00 - 16:00
Freitag: 10:00 - 16:00
Samstag: 10:00 - 16:00

Ausstellung im Kaufhaus und Klöppelshop Köck

Hier finden Sie eine Ausstellung mit dem Titel "Klöppelspitzen - Sakral".

Öffnungszeiten:

Montag: 08:30 - 12:00 und 14:00 - 18:00
Dienstag: 08:30 - 12:00 und 14:00 - 18:00
Mittwoch: 08:30 - 12:00 und   14:00 - 18:00
Donnerstag:     geschlossen    
Freitag: 08:30 - 18:00    
Samstag: 08:30 - 17:00    

Klöppelgalerie in der Natur

* Sonnenfänger in luftiger Höhe

* "Die Hanni vom Hahnenweiher" - geklöppelte Schlange

 

Lassen Sie sich überraschen!!

Spitzenklöppeln als Kulturerbe

Stand: 14.11.2016

Spitzenklöppeln war führer Zubrot zum Lebensunterhalt. Inzwischen hat sich dieses filigrane Handwerk zu einer Freizeitgestaltung etabliert. Jetzt steht das Spitzenklöppeln im "Bayerischen Landesverzeichnis des immateriellen Kulturerbes" nach den Richtlinien der Unesco!

Immaterielles Kulturerbe 1

Die Unesco sieht in der Bewahrung des kulturellen Erbes die Wichtigkeit des Erhalts von Tradition und Werten, so Professor Dr. Daniel Drascek, Vorsitzender des Expertengremiums. Der Lehrstuhlinhaber für "Vergleichende Kulturwissenschaft" an der Universität Regensburg, war über die Vielfalt der eingereichten Vorschläge überrascht. Sein Team hatte bei der Auswahl nach den Vorgaben der Unesco keine leichte Arbeit. In seiner Laudatio zur Auszeichnung für das "Spitzenklöppeln im Oberpfälzer Wald" erwähnte Dr. Drascek die um das Jahr 1900 gezielte Gründung der Spitzenklppelschulen in Schönsee, Stadlern und Tiefenbach. Im Vordergrund stand dabei, den Menschen in den industriefernen Mittelgebirgsregionen des Grenzlandes zu Böhmen eine Erwerbsmöglichkeit zu erschließen. Das Spitzenklöppeln wurde dort zu einer seit dem 19. Jahrhundert aus geübte handwerkliche Praktik.

 Immaterielles Kulturerbe 2

Beim Klöppeln handele es sich um eine seit dem 16. Jahrhundert textile Technik zur Spitzenerzeugung, die sich als Hausindustrie an vielen Orten etabliert hatte. Diente die handwerkliche Erzeugung von Spitzen über Generationen hinweg früher als Zuerwerb zum Lebensunterhalt, habe sich das Klöppeln mittlerweile zu einer kreativen Freizeitgestaltung etabliert.

Immaterielles Kulturerbe 3

Dennoch wird heute immer noch mit Hilfe der gleichen einfachen, teilweise selbst gefertigten Geräte wie vor 100 Jahren geklöppelt. Als Arbeitsvorlagen dienen dabei die sogenannten "Klöppelbriefe". Diese werden sorgsam aufbewahrt und von Hand zu Hand weitergegeben. Das Spektrum der handwerklichen Erzeugnisse reicht von Meterspitzen über Rundspitzen bis zu Spitzendecken.

Bei einer Nachfeier in kleiner Runde hat uns das Team des OTV begleitet. Sehen Sie selbst:

Hier klicken.