Aktuelles

Erfahren Sie hier alle wichtigen Neuigkeiten aus dem Schönseer Land!

Gründungsversammlung des Vereins ESTEVIA e. V.

Am 01. Juli 2021 fand in der Sozialtherapeutischen Einrichtung Lindau – Haus Drechselberg die Gründungsversammlung des Vereins ESTEVIA e. V. statt.

Zur Gründung des gemeinnützigen Vereins sind 10 Gründungsmitglieder erschienen, welche durch die Heimleiterin, Frau Inge Hirschleb, begrüßt wurden. Einen besonderen Dank widmete sie dem 1. Bürgermeister der Stadt Schönsee, Herrn Reinhard Kreuzer, der ebenfalls zur Gründungsversammlung erschienen war.

Nachdem der Wahlausschuss gegründet und der Wahlleiter mit Herrn Thomas Filipp bestimmt wurde, begann die Wahl der Vorstandschaft.

Die Ämter wurden einstimmig gewählt und wie folgt besetzt:

1. Vorstand: Reinhard Kreuzer / 2. Vorstand: Sabine Schüsslbauer / Beisitzer: Johanna Hauer / Kassier: Sieglinde Knott / Schriftführer: Magdalena Bittner

Nachdem alle gewählten Mitglieder ihr Amt angenommen haben, übernahm Herr Kreuzer als 1. Vorstand die Leitung der Versammlung und bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen. „Es ist mir eine große Ehre als Vorstand für einen solch tollen Verein zu fungieren, welcher das gesellschaftliche Leben in der Stadt mit seinen geplanten Vorhaben bereichern wird.“, so Kreuzer.

 

Und in der Tat hat der Verein, dessen Name im übersetzten Sinne „der süße Weg“ bedeutet, viele gemeinnützige Perspektiven.

Bereits seit Oktober 2020 bekocht die STE das Katholische Kinderhaus in Schönsee. Diese Aufgabe wird nun in die Vereinstätigkeiten des ESTEVIA e. V. aufgenommen. Das eingespielte Küchenteam, unter der Leitung von Sieglinde Knott, bekocht die Kinder des Kinderhauses täglich und hat große Freude an dieser neuen Aufgabe. „Es macht uns unheimlich viel Spaß für die Kinder zu kochen und bei jedem Lob geht uns das Herz auf“, sind sich J. Hauer und S. Knott einig.

Und Lob gibt es genug!
Das Feedback der Leiterin des Kinderhauses ist durchweg positiv. „Uns war wichtig, dass das Mittagessen keinen langen Lieferweg hat und dieser Aspekt wird durch die frisch zubereiteten Speisen voll erfüllt.“ Auch dem Verein ESTEVIA e. V. ist dies ein großes Anliegen, daher kauft er den Großteil seiner Produkte und Zutaten regional ein.
„Auch das Personal und die Eltern sind mit dem Mittagsangebot mehr als zufrieden; die Eltern können täglich flexibel darüber entscheiden, ob ihr Kind am Mittagsessen teilnehmen soll oder nicht und auch das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt“, so Anja Herdegen vom Katholischen Kinderhaus. „Und was natürlich das Allerwichtigste ist, unseren Kindern schmeckt´s!“

 

Aber auch über die Belieferung des Kindergartens hinaus hat der neue Verein so Einiges geplant. Neben der Präventionsarbeit beim Kampf gegen den Suchtmittelkonsum, hat die Vorstandschaft auch viele Ideen zur Inklusionsarbeit. So wird der Verein verschiedene Kurse und Freizeitangebote für Kinder und Erwachsene anbieten, zum Beispiel Yoga, Qi Gong und vieles mehr. Im Hinblick auf die Gestaltung des städtischen Ferienprogramms sind Aktionen wie etwa Vater-Kind-Basteln oder Ausflüge mit einem Wildnis- und Erlebnispädagogen geplant. Außerdem soll die Pflege der Kinderspielplätze in Zukunft in den Händen des Vereins liegen.

Auch der neue Standort der STE spielt eine große Rolle. Durch den geplanten Standort am alten Schulsportplatz ergeben sich auch hier neue Angebote. So können zum Bespiel auch die Ganztagsschüler durch die Küche von ESTEVIA e. V. bekocht und betreut werden.

Und auch der kulturelle und gesellige Aspekt bleibt nicht unbedacht. So organisiert der neue Verein Vernissagen, Ausstellungen und Basare, bei denen Handgemachtes von den Bewohnern der STE bewundert und auch erworben werden kann. In der Vergangenheit gab es schon immer den äußert beliebten Weihnachtsbasar der STE, welcher großen Zuspruch aus der Bevölkerung fand. Das i-Tüpfelchen des ganzen Projektes soll ein Café werden, welches durch die Bewohner des Heimes mitbetrieben werden soll. Man muss diesen Menschen auch Chance und Gelegenheit geben, in ein normales Leben zurückzufinden und dabei hilft neben der STE eben auch der neue, gemeinnützige Verein ESTEVIA e. V.

 

"Der Natur ein Stück zurück geben"

Unter diesem Motto startet die Verwaltungsgemeinschaft Schönsee mit ihren Mitgliedsgemeinden Schönsee, Stadlern und Weiding eine „RAMA DAMA – Aktion“.

Die erste Aktion unter obigem Motto kam bei den Schülerinnen und Schülern der Volksschule Schönsee sehr gut an, als sie vor den Pfingstferien Blumensamen für bunt blühende Bienenwiesen geschenkt bekommen haben.

Nun möchte die VG noch einen Schritt weiter gehen und lädt alle Bürgerinnen und Bürger dazu ein, Müll in der Natur zu sammeln.

Immer häufiger bietet sich einem beim Spazierengehen der unschöne Anblick…. leere Getränkeflaschen, Tüten, Essensverpackungen, Zigarettenschachteln und vieles mehr wird einfach aus dem Auto geworfen, anstatt es mit nach Hause zu nehmen und dort richtig zu entsorgen.

Auch in den Wäldern findet man nur allzu oft die „Werke“ der Umweltsünder, die ihre unnütz gewordenen Sachen einfach in der Natur entsorgen, obwohl man das meiste davon kostenfrei in den Recyclinghöfen abgeben könnte.

Leidtragend unter diesen Missständen sind die Natur und die Tiere, die sich durch den Müll verletzen, schlimmstenfalls sogar daran sterben können.

Die Verwaltungsgemeinschaft in Schönsee möchte ihre Bürgerinnen und Bürger nun dazu aufrufen, auf der einen Seite keinen Müll mehr in der Natur zu entsorgen und auf der anderen Seite auch „ein Stück Natur zurückzugeben“, in Form von Müll sammeln, anstatt ihn achtlos zu verbreiten.

Mitmachen kann Jeder!

Der gesammelte Müll muss nicht privat über den eigenen Hausmüll entsorgt werden, sondern soll in Müllsäcken bei den Bauhöfen in Schönsee, Stadlern und Weiding abgegeben werden. (Aktionszeitraum bis 31.10.2021)
Die gesammelten Müllsäcke werden von den Bauhofmitarbeitern dokumentiert und sobald pro Bauhof mindestens 5 Säcke abgegeben worden sind, stellt die VG als „Dankeschön“ ein Insektenhotel in jeder Gemeinde auf.

Diese sollen zum einen an diese tolle Aktion erinnern und zum anderen die Leute auch in Zukunft dazu auffordern, keinen Müll mehr in der Natur zu entsorgen.

Außerdem bietet ein Insektenhotel Unterschlupf und Wohnraum für viele Arten von Insekten, von Wildbienen, Hummeln, Ohrwürmern bis hin zu verschiedenen Käferarten und vielem mehr.

 

Machen Sie also mit bei einer tollen Gemeinschaftsaktion, die Jeder ganz flexibel machen kann, wann immer man Zeit dazu hat.

Die Natur dankt es Ihnen!!!

 

Und auch wir sagen schon jetzt ein „Herzliches Vergelt´s Gott“ für Ihre Unterstützung.

Für Fragen zur Aktion stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.

Tel. 09674/9212-15 / magdalena.bittner@vg-schoensee.de

Blumenwiese für unsere Bienen - AKTION

Unter dem Motto "der Natur ein Stück zurückgeben" verschenkt die VG Schönsee Blumensamen an die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Schönsee.

Die Kinder sollen die Samen zuhause, gemeinsam mit ihren Eltern, aussähen und somit Blumen für Bienen und andere Insekten blühen lassen.

Für die Kinder soll diese Aktion auch ein kleiner Wettbewerb sein. Jedes Kind soll in ein paar Wochen ein Foto seiner "Blumenwiese" an die Verwaltung schicken. (info@vg-schoensee.de)

Unter allen Teilnehmern werden dann tolle Preise verlost.

Viel Spaß im heimischen Garten und der Natur

wünscht die VGem. Schönsee

 

FotoBlumenwiese