Wanderungen im Schönseer Land

Mit rund 200 Kilometern bestens markierten Wegen durch das Landschaftsschutzgebiet lockt das Schönseer Land seit jeher Scharen an Wanderern in die unberührte Natur des Naturparks Oberpfälzer Wald.

Zusätzlich zur wunderbaren Landschaft auf bayerischer Seite bietet Ihnen das Wandergebiet Schönseer Land, egal ob als Fußgänger, Radfahrer oder Reiter, die Möglichkeit auch die böhmische Natur auf tschechischer Seite zu erkunden.
Tauchen Sie ein in die bayerisch böhmische Geschichte und lassen Sie sich bei den geführten Wanderungen ins Nachbarland vom früheren Geschehen an der Grenze, das von Schmuggel, Vertreibung und Zerstörung geprägt ist, berichten.

Die zwei Übergänge über die Landesgrenze nach Böhmen befinden sich in Friedrichshäng/ Pleš und in Schwarzach/Rybník.

!!! Achtung es gibt im Schönseer Land ein neues Wanderkonzept mit neuen Wanderwegen und Makierungen!!!

 

 -->Hier gehts zur Übersicht über alle Touren durch das Schönseer Land

Geführte Wanderungen im Schönseer Land

 

Eine wahre Besonderheit des Schönseer Lands sind seine geführten Wanderungen zur ehemaligen Ortschaft Plöß und in das verlassene Dorf Bügellohe.

Tauchen Sie, begleitet von unseren Gästeführern, in die Vergangenheit unserer Grenzregion ein und seien Sie dabei wenn durch gespielte Szenen Geschichte lebendig wird.

Downloads

Örtliche Wanderwege

Auf den insesamt 130 km örtlicher Wanderwege dienen gelbe Rechtecke mit schwarzen Ziffern als Markierung)





Schönseer Höhenweg (Markierung 4) 
Rundweg ca. 30 km - Einstieg: Weiding, Gaisthal, Wildpark Eslarn


Lindauer Steig (Markierung 14) 
Zielweg ca. 4 km - Einstieg: Schönsee, Lindau

Drechselbergweg (Markierung 32) 
Rundweg ca. 7 km - Einstieg: Schönsee

Grenz - Erlebnisrunde (Markierung 41) 
Rundweg ca. 8,5 km - Einstieg: Dietersdorf, Wanderparkplatz Vierziger, Stadlern


Zum Schönen Brunnen (Markierung 67) 
Zielweg ca. 6 km, in Nachbargemeinde Tiefenbach - Einstieg: Weiding, Hannesried

Grüner Weg (Markierung 311) 
Rundweg ca. 4 km - Einstieg: Schönsee, Dietersdorf

Goldbrunnenweg (Markierung 432) 
Rundweg ca. 6,5 km - Einstieg: Stadlern, Waldhäuser

 

Der Goldsteig und seine Zuwege

Der Goldsteig gehört seit August 2007 zu den
"Qualitätswegen Wanderbares Deutschland"

Zum vierten Mal ausgezeichnet - Qualität lohnt sich

Mit rund 660 Kilometern auf drei Abschnitten durch den Oberpfälzer Wald und den Bayerischen Wald ist er der längste und sicher auch der vielfältigste Qualitätswanderweg Deutschlands. Er führt auf zwei Hauptwegevarianten von Marktredwitz bis Passau.

Wanderfreundlich am Weg und im Internet

Der Qualitätsweg Goldsteig gehört auch zu den "Top Trails of Germany" und damit zu den besten und schönsten Fernwanderwegen Deutschlands. Er erfüllt die Gütekriterien hinsichtlich der Wegebeschaffenheit, der Naturattraktivität, der kulturellen Sehenswürdigkeiten und des Wanderleitsystems. Viele wanderfreundliche Betriebe, die Goldsteig-Ge(h)nuss-Partner, nehmen Gäste für eine Nacht auf und bieten auch Gepäcktransport an.

 

Überörtliche Wanderwege

Die Wanderwege führen durch das Schönseer Land. 

Nurtschweg (wird Zuweg zum Goldsteig) - Teil des Europäischen Fernwanderweges E6 
Streckenführung: Waldsassen - Waldmünchen ca. 130 km

Oberpfalzweg 
Streckenführung: Kappl/Waldsassen - Regensburg ca. 230 km

Karl-Krampol-Weg 
Streckenführung: Amberg - Grenzübergang Stadlern-Schwarzach ca. 80 km

Sautreiberweg 
Schwandorf - Weiding ca. 90 km

Venezianersteig (Zuweg zum Goldsteig) 
Nabburg - Stadlern ca. 45 km

Bayerisch-Böhmischer-Freundschaftsweg 
kombinierter Rad- und Wanderweg
Streckenführung: Nabburg - Schönsee ca. 49 km (ab Wölsendorf - Schönsee auf ehemaliger Bahntrasse ca. 42 km)
grenzüberschreitender Radweg von Schönsee bis Horsovsky Tyn ca. 42 km